Gesundheitsmedizin

In meiner Praxis werden nicht nur die sichtbare „Hautalterung“ ganz natürlich aufgefrischt. Zu einem echten Anti Aging gehört auch, den Köper von innen zu tunen, damit wir lange gesund und leistungsfähig bleiben. Oder auch, um den Körper in bestimmten Stressphasen, bei starker persönlicher oder beruflicher Belastung zu unterstützen. Die normalen Nährstoffe, die wir dem Körper mit normaler Ernährung zuführen, geben uns ein normales Leben. Da wir aber Höchstleistungen erbringen wollen, brauchen unsere Körper mehr als die durchschnittliche Zufuhr.

Wir glaubten früher, dass Altersintervention etwas nur für ältere Menschen sei. Das Gegenteil ist der Fall. Je früher wir unseren Körper unterstützen gegen das Altern, desto besser sind die Erfolgsaussichten lange gesund, fit und attraktiv zu bleiben.

In einem persönlichen Gespräch finden wir gemeinsam heraus, welche Diagnostik für Sie sinnvoll ist. In der Regel folgen dann ausführliche Laboruntersuchungen. Das sind in meistens nicht nur die Laboruntersuchung, die Ihnen bekannt sind wie das Blutbild, Werte von Leber und Niere oder auch Fettwerte im Blut. Wir lassen in Zusammenarbeit mit unserem Labor „Your Prevention-a brand of BioAging&BioLabs Gmbh in Ravensburg- www.yourprevention.deAminosäuren, Hormone, wie weibliche und männliche Hormone (Estradiol, FSH, DHEAS Tesosteron), Stresshormone (Katecholamine, Cortisol) unser Glückshormon(Serotonin), als auch unser Schlafhormon (Melatonin) sowie Vitamine, Mikronährstoffe (Aminsäuren, Mineralstoffe, Spurenelemente) und Radikalfänger, die für den Körper von besonderer Bedeutung sind, bestimmen.  Nach Eingang der Laboruntersuchungen wird zusammen mit Ihnen besprochen, wie Sie ihren Körper optimal unterstützen können. Das können unterschiedliche Maßnahmen sein. Dazu gehören spezielle unterstützende Nahrungsergängzungsmittel (Metabolic tuning), gf. eine hormonelle Therapie oder auch Veränderungen im „life style“.

Untersucht wird insbesondere Faktoren folgender Stoffwechsel:

  • Alterung der Haut :  Estradiol, Testosteron, IGF-1 (Wachstumshormon), Ferritin, Biotin, Zink, Selen, Folsäure, Omega 3/6 Fettsäuren
  • Stress Profil :  Cortisol Tagesprofil (Speicheltest), Katecholamine , Serotonin
  • Raucher Profil : Cotinin, hsCRP, alpha-1-Antitrypsin, Lymphozytendifferenzierung T4,T4,B,NK
  • Depression/Angststörungen: FSH, Estradiol, DHEAS, Cortisol, Testosteron, SHBG, Serotonin, DHEAS, Cortisol Tagesprofil (Speicheltest), Katecholamine
  • Schlafstörungen:  Estradiol, Testosteron, Katecholamine, Serotonin, Melatonin (Nachtprofil im Speichel), Cortisoltagesprofil

1. essentielle Aminosäuren

Aminosäuren sind die Bausteines des Körpers und die Basis für die Bildung von Protein (Eiweiß).  Sie sind die Ursubstanz für die Bildung von Haaren, Knochen und Körpergewebe.   Aminosäuren haben umfassende Stoffwechselfunktionen und bilden zahlreiche Biomoleküle wie Creatinin, Glutathion, Purine, Phospholipide.   Sie sind Vorstufen von Neurotransmittern und Hormonen und arbeiten als Nervenbotenstoffe.  Auch für die Energiegewinnung werden sie gebraucht. 

Aufgrund der vielfältigen Eigenschaften und Aufgaben im Körper kann der Mangel von Aminosäuren zu Beeinträchtigungen im Körper führen und sowohl Immunsystem und auch Nervensystem beeinträchtigen.

Aminosäuren werden entweder mit der Nahrung aufgenommen oder über den Stoffwechsel gebildet.  Die essentiellen Aminosäuren können nicht vom Körper gebildet werden und müssen mit der Nahrung aufgenommen werden.

Zu den essentiellen Aminosäuren zählen:

Isoleucin

spielt eine wichtige Rolle bei Kraft und Ausdauersport. Ein Mangel geht einher mit Muskelschwäche, Lustlosigkeit und Abgeschlagenheit.

Leucin

Brauchen wir für Ausdauerleistungsfähigkeit

Lysin

Ist am Aufbau von Eiwei beteiligt, insbesondere am Aufbau von Kollagen. Ein Lysinmangel kann zu spröder Haut, brüchigen Nägeln und Haarausfall führen.

Lysin hat auch wichtige Funktionen im Immunsystem und ist der Gegenspielter der Aminosäure Arginin . Herpesviren benötigen zu ihrer Vermehrung Arginin. Lysin kann so bei Herpesinfektionen therapeutisch gegeben werden oder auch prophylaktisch.

Methionin

Baut verschieden Eiweißmoleküle sowie die Aminosäure L-Cysteinystein auf. Allergien, Leberstörungen und Harnwegsinfekte steigern den Methionin Verbrauch.Die Verstoffwechselung von Methion ist mit der Bildung von Schwefelsäure verbunden, so dass der Harn angesäuert wird. Dadurch kann die Wirkung von Antibiotika, wie z.B. Ampicillin optimiert werden und die Bildung von Nierensteinen vermieden werden. Auch die Hemmung des bakteriellen Wachstums bei Blasenentzündung ist möglich.

Methionin kann auch effektiv zur Vorbeugung von Harnblaseninfekten gegeben werden.
Methionin ist auch an vielen Stoffwechselvorgängen im Gehirn beteiligt und regt die Bildung unseres Glückshormons Serotonin an.
Methionin ist auch an der Bildung von L-Carnitin, Adrenal, Cholin und Melatonin beteiligt.
L-Carnitin wird für den Energiestoffwechsel benötigt.
Adrenalin ist ein Stresshormon und versetzt den Körper in gefährlichen Situationen in Alarmbereitschaft.
Melatonin wird für unseren Tag/Nachtrhythmus benötigt und gibt uns einen erholsamen Schlaf.
Mangelsymptome können sein: Wundheilungsstörungen, Infektanfälligkeit

Phenylalanin

Ist wesentliche Substanz für Katecholamine (Noradrenalin und Adrenalin). Wird zunächst in L-Tyrosin, dann in Dopamin und zuletzt in Katecholamine umgewandelt. Ist wichtig für die postive Grundstimmung, Wachheit und Schmerzkontrolle, ein Mangel kann Pigmentstörungen verusachen (Vitiligo)

Threonin

Trypthophan

Wird in den körpereigenen Neurotransmitter Serotonin umgewandelt und ist stimmungsaufhellend . Reguliert die Gefühlslage und wirkt sich positiv auf unser Wohlbefinden aus. Hält den Serotoninspiegel tagsüber konstant und sorgt dafür, dass in der Nacht genügend Melatonin gebildet werden kann, so dass wir einen erholsamen Schlaf haben. Bei Mangel können sich Depressionen und Psychosen auftreten. Beeinflusst unseren Appetit und kann bei übergewichtigen zu einer Gewichtsreduktion führen.

Eine Überdosierung ist nicht möglich, da Tryptophan keine toxischen Wirkungen auf den Körper besitzt.

L-Tryptophan ist in Deutschland nicht erhältlich. In Österreich, Belgien und in der Schweiz ist Tryptophan rezeptpflichtig erhältich.

Valin

Wichtig für ein aktives Immunsystem

2. Hormone

ausgewählte Hormone

Östradiol

Östrogen mit den direktesten Wirkungen, bewirkt Schutz der Gefäßwände, ist antioxidativ, wichtig für Gehirnfunktion, verhindert Haut und Knochenalterung, stabilisiert Telomere (Zellalterungsfaktor).
Folgen von Östradiolmangel: Atherosklerose, Gefäßkrankheiten, Zunahme von Bauchfett, Depression, Schlaflosigkeit, kognitive Einbussen, Libidoverlust, Migräne, Schweißausbrüche, dünne Haut und Oberlippenfältchen

Progesteron

Fortpflanzung, Gegenspieler von Östradiol, Ausgangssubstanz für Mineral- und Corticosteroide, unterstützt Schilddrüsenfunktion, aktiviert Immunfunktion und wichtig für die Knochen, Neurotransmitterbidlung (u.a. GABA wichtig für Psyche und Schlaf).
Folgen von Progesteronmangel: erhöhtes Krebsrisiko, unregelmäßige/schmerzhafte Blutungen, Ängstlichkeit, Unruhe, Gewichtszunahme, Akne.
Bei Männern: Haarausfall, Brustansatz, Prostatahyperplasie

Gründe für Progesteronmangel: Alterung (>35 Jahre), Einnahmne der Pille, Fettleibigkeit,

Testosteron

Männliches Hormon, wird bei Männern im wesentlichen im Hoden, bei Frauen in den Eierstöcken produziert. Wichtig für den Muskelaufbau und Muskelregeneration, Knochenbildung und Knochendichte, reguliert mit Östrogenen Potenz, verbessert kognitive Fähigkeiten

DHEAS

Mutterhormon, dass auch Cholesterin gebildet wird und selbst Vorstufe für weitere Hormone (Testosteron und Östradiol) ist. Wichtig für Gehirnfunktion und das Immunsystem ( insbesondere bei Stress und Infektionen). Radikalfänger, Hemmt die Bildung von Krebs, schützt vor Osteoporose und lässt uns besser mit Stress umgehen.

Achtung: aufgrund der vielfältigen positiven Effekte insbesondere auf die körperliche Leistungsfähigkeit gilt DHEA inzwischen als Dopingmittel

3. Stressprofil

Cortisol Tagesprofil
Notwendig um mit Stress um zu gehen.  Die Werte sollten morgens hoch sein, und zum Abend abfallen.  Sonst droht Schlafmangel.  Bei Burn out ist die Gesamtausschüttung von Cortisol zunächst hoch, im weiteren Verlauf dann über den Tag abgeflacht.  Es bestehen enge Verbindungen zwischen Cortisol und Schilddrüsenfunktion.  Bei Schilddrüsenproblemen sollte immer auch Cortisol mitbestimmt werden.   In der Regel wird Cortisol mittels Speicheltest bestimmt.

Serotonin
Unser „Glückshormon“ ist ein Botenstoff im Gehirn, wird aus Tryptochron /5-HTP gebildet und ist die Vorstufe von Melatonin.   5 HTP können wir über die Nahrung aufnehmen (Milchprodukte, Eier, Walnüsse, Soja, Bananen, Ananas und Kakao).  Chronischer Stress und Burnout können die Serotoninbildung mindern.  Auch bei Depressionen ist der Serotoninwert erniedrigt.

4. Schlaf

Melatonin
Wird bei Dunkelheit in der Zirbeldrüse gebildet, steuert unseren Tag/Nachtrhythmus. Wird aus 5-HTP bzw. Trythophan bzw. Serotonin gebildet.

Mangelndes Sonnenlicht morgens im Winter verhindert, dass der Melatoninspiegel morgens abfällt.  Das geht zu Lasten des Serotoninspiegels.  Deshalb sind wir in der dunklen Jahreszeit müde und viele Menschen leiden auch unter Stimmungstiefs/Depressionen.

5. Mikronährstoffe

Vitamin D
„Sonnenhormon“ Kann fast nicht über die Ernährung zugeführt werden, wird durch Sonnenlicht  produziert werden.  Ist bei den Meisten Nordeuropäern in den Wintermonaten deutlich zu niedrig.  Hat wichtige Funktionen im Knochenstoffwechsel, Immunsystem, für die Haut (ein Mangel führt häufig zu Hautrissen), Muskulatur, das Herz-Kreislaufsystem und soll vor Krebs schützen.  In einer Studie an der Universität Homburg Saar konnte gezeigt werden, dass Patienten mit malignem Melanom mit gutem Vitamin D Spiegel ein längere Überlebenszeit hatten.

Biotin
Vitamin H-kann zu Haarausfall, brühigen und rissigen Fingernägeln führen, Hauttrockenheit begünstigen, Muskelschmerzen

Zink
Wichtig für Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln, regelt Verhornung der Haut, macht Kollagensynthese und Wundheilung, bei Mangel Infektanfälligkeit, Konzetrationsschwäche

Selen
Spurenelement, reguliert Immunsystem, ist antikanzerogen, entgiftet

Folsäure
Zahlreiche lebenswichtige Funktionen, vor allem bei der Zellneubildung, Blutzellbidlung und Homoycstein-Regulation

Kontakt





Bitte tragen Sie Ihre Anfrage und Ihre persönlichen Daten ein.

Anrede:*
HerrFrau

Datenschutzerklärung*
Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz

Ich versichere, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Infomaterial anfordern





Fordern Sie hier unser kostenloses Informationsmaterial unverbindlich an!

Anrede:*
HerrFrau

Datenschutzerklärung*
Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz

Ich versichere, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Rückrufservice





Wir rufen Sie zurück.

Datenschutzerklärung*
Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz

Ich versichere, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Online-Terminbuchung

Möchten Sie Ihr jährliches Hautkrebsscreening wahrnehmen oder wünschen Sie einen Termin für eine ästhetische Behandlung?

Vereinbaren Sie Ihre Termine jetzt ganz unkompliziert online.

Termin online vereinbaren