Lidstraffung und Oberlippenfältchen ohne OP mit Plasmatherapie

Durch zunehmende Erschlaffung der Haut entstehen Schlupflider.  Diese sind oft störend, da sie einen müde und abgespannt Aussehen lassen.  Dazu können Beschwerden kommen wie Schweregefühl der Augen, Brennen oder Müdgkeitsempfinden.

Für diejenigen Patienten, die keinen operativen Eingriff wünschen, aber unter ihren Schlupflider leiden, gibt es jetzt eine nichtoperative Alternative mit der Plasmatherapie.

Dabei wird durch die  Plasmatherapie eine Plasmawolke erzeugt, die die Haut oberflächlich abträgt, ohne die untere Haut zu schädigen. Der Eingriff kann mit lokaler Betäubung (Betäubungscremes) durchgeführt werden.  Dadurch, dass die Haut nicht erwärmt wird, entstehen keine offenen Wundflächen, die Haut muss weder geschnitten, noch genäht werden.

Die Hautstraffung ist sofort nach der Therapie sichtbar. Die Heilung erfolgt innerhalb von 1 Woche.

Die Plasmatherapie ist eine nichtinvasive dynamische Hautstraffung, ohne OP, die keine Narben hinterlässt und eine sehr natürliches Ergebnis bringt.

Weitere Behandlungsbereiche sind u.a.  Krähenfüße, radiäre Lippenfalten, Aknenarben, OP-Narben

Wie läuft die Plasmabehandlung ab?

Zunächst machen wir „Vorher –Fotos“ , dann wird für ca. 30 Minuten eine Betäubungssalbe auf die Augenoberlider aufgetragen.  Die Augen müssen dabei geschlossen bleiben.  Nach der Hautreinigung beginnen wir mit der Plasmatherapie, die zu einer „Schrumpfung“ der Haut führt.  Die Behandlung ist nicht schmerzhaft und der Effekt direkt nach der Behandlung sichtbar.

Wann ist das Ergebnis sichtbar und wie viele Behandlungen werden benötigt?

Das  Ergebnis ist direkt im Abschluss sichtbar.  Bitte berücksichtigen Sie aber, dass es  bis zu 72 Stunden nach der Behandlung eine Schwellung geben wird, insbesondere bei Behandlung der Augenoberlider.  Nach der Schwellung „verkrusten“ die behandelten Bereiche.   In dieser Zeit sind Sie nicht gesellschaftsfähig

Nach 7 Tagen ist die Abheilung abgeschlossen.  Eine leichte Rötung bis zu einige Wochen sichtbar sein.  Bei Bedarf kann diese abgedeckt werden.  In der Regel wird nur eine Behandlung benötigt.  Nur bei ausgeprägten Ausgangsbefunden, kann der Eingriff nach einigen Monaten wiederholt werden.

Was kann noch mit der Plasmatherapie behandelt werden?

Es können die Augenunterlider und Krähenfüsse mit behandelt werden.  Auch bei Oberlippenfältchen ist die Plasmatherapie eine gute Ergänzung zum Auffüllen, z. B. mit Hyaluron.

Auch Narben, wie Aknenarben  oder Operationsnarben, oder auch Dehnungsstreifen können verbessert werden.

Bitte denken Sie daran, dass diese Therapie nur durchgeführt werden kann, wenn die Haut nicht gebräunt ist!

Kontakt





Bitte tragen Sie Ihre Anfrage und Ihre persönlichen Daten ein.

Anrede:*
HerrFrau

Datenschutzerklärung*
Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz

Ich versichere, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Infomaterial anfordern





Fordern Sie hier unser kostenloses Informationsmaterial unverbindlich an!

Anrede:*
HerrFrau

Datenschutzerklärung*
Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz

Ich versichere, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Rückrufservice





Wir rufen Sie zurück.

Datenschutzerklärung*
Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz

Ich versichere, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Online-Terminbuchung

Möchten Sie Ihr jährliches Hautkrebsscreening wahrnehmen oder wünschen Sie einen Termin für eine ästhetische Behandlung?

Vereinbaren Sie Ihre Termine jetzt ganz unkompliziert online.

Termin online vereinbaren